Kontakt

AKSB Marburg e.V.

Ginseldorfer Weg 50

35039 Marburg

Tel.:06421/69002-0

Fax:06421/69002-14

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Arbeitskreis Soziale Brennpunkte Marburg e.V. (AKSB) ist eine Einrichtung der Gemeinwesenarbeit im Marburger Stadtteil Waldtal. Für unsere Krippengruppe innerhalb der kinder-, familien- und gemeinwesenorientierten Kindertagesstätte „Die kleinen Strolche“ im Marburger Stadtteil Waldtal suchen wir ab 1. September 2018

 

eine ErzieherIn (24 Stunden)

als Erziehungszeitvertretung.

 

 

Die Stelle ist zunächst befristet bis 31. Januar 2019.

Wir wünschen uns von ihnen

  • die staatliche Anerkennung als Erzieher/in oder eine vergleichbare pädagogische Ausbildung
  • Freude und Einfühlungsvermögen bei der Arbeit mit Kindern und Eltern
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern unter drei Jahren und deren Familien
  • Interesse an einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Eltern und KollegInnen
  • Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität

Wir bieten Ihnen

  • Bezahlung in Anlehnung an den TVÖD
  • Kollegiale Beratung, Fortbildung und Supervision
  • ein offenes Team und einen engagierten Träger

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 14. Juli 2018 an den AKSB Marburg, Frau Christina Hey, Ginseldorfer Weg 50, 35039 Marburg. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

 

Weitere Informationen

Die Kindertagesstätte „Die kleinen Strolche“

Die Kindertagesstätte ist eine Einrichtung zur Betreuung, Bildung und Förderung von Kindern aus dem Waldtal im Alter von 3 bis 6 Jahren. Zur Zeit werden die Räumlichkeiten für eine Krippengruppe erweitert.

Die Arbeit in der Kita orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder und der Eltern sowie an den Rahmenbedingungen im Stadtteil.

Eine Besonderheit stellt die Einbettung in die Gemeinwesenarbeit im Stadtteil dar. Dadurch gibt es für die Eltern kurze Wege zu den anderen Angeboten des AKSB und eine Einbindung in stadtteilübergreifende Aktivitäten.

Öffnungszeiten:

Mo-Do 8.00-16.00 Uhr

Fr         8.00-14.00 Uhr (Krippe 16 Uhr)

Ab 7.30 Uhr Frühdienst für berufstätige Eltern

Ausstattung:

3 Kita-Gruppen

2 ausgebildete Erzieherinnen pro Gruppe und weitere Unterstützung durch Jahrespraktikanten, Bundesfreiwillige  und Ehrenamtliche

Turnhalle, Werkraum, Therapieraum, Küche, Großes Außengelände, Kinderbibliothek, Toberaum

Behindertengerechte Einrichtung

 

Die Krippengruppe

Die Krippengruppe mit 10 Plätzen ist nach den Sommerferien neu gestartet.

Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit liegt in einer sanften Eingewöhnung, der achtsamen und beziehungsvollen Pflege, der Förderung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Kinder, einer respektvollen und wertschätzenden Haltung gegenüber den Kindern sowie in der Begleitung und Förderung der emotionalen, sozialen, geistigen und motorischen Entwicklung.

Elternarbeit ist ein wichtiger Bestandteil unseres Konzepts. Fünf „B“s beschreiben unsere Handlungsgelder: Betreuung, Begleitung, Beteiligung, Beratung und Bildung.

Wir erwarten, dass die ErzieherIn das Konzept mitgestaltet. Fähigkeiten in konzeptioneller Arbeit sind deshalb von Vorteil.
Ausstattung: Gruppenraum mit Empore, Sanitärbereich, Schlafraum, abgegrenztes Außengelände

 

Der Träger

Der Arbeitskreis Soziale Brennpunkte e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der gemeinsam mit den Menschen aus dem Stadtteil und Partnern aus Politik, Verwaltung sowie anderen Institutionen und Organisationen an der Verbesserung der Lebenssituation und der Lebensbedingungen im Waldtal arbeitet.

Seine Arbeit gliedert sich in verschiedene Bereiche:

Der Bereich „Zusammen wachsen“ umfasst Begrüßungsbesuche bei den Familien Neugeborener, Baby-Café, Gruppenangebote für Eltern mit Kindern unter drei Jahren, Hausbesuche sowie Kursangebote für Eltern und Kinder. Der Bereich ist ebenfalls in der Kita untergebracht.

In der Kita finden 3- bis 6Jährige und ihre Eltern ein Betreuungs- und Förderangebot (siehe oben).

Das „Kinderhaus“ umfasst ein Gruppenangebot für Grundschulkinder, offene Angebote für 6- bis 12Jährige sowie die Kooperation mit der Geschwister-Scholl-Schule.

In der Sozial- und Familienberatung finden Ratsuchende Unterstützung. Hier sind auch die Hilfen zur Erziehung angesiedelt.

In der Stadtteilarbeit fördern wir mit vielfältigen Veranstaltungen das nachbarschaftliche Zusammenleben im Stadtteil, begleiten Bewohnerinitiativen und arbeiten gemeinsam mit anderen an einer sozialen Stadtteilentwicklung. Hier sind auch Zielgruppenangebote für Frauen und MigrantInnen verortet.

Die einzelnen Arbeitsbereiche des AKSB arbeiten eng miteinander zusammen.

Einmal monatlich treffen sich alle pädagogischen Mitarbeiterinnen zum Gesamtteam (in der Regel 1.Mittwoch im Monat).

 

Die Stelle

Stundenumfang und Arbeitszeit

Die Krippe ist mit drei Erzieherinnen in Teilzeit besetzt. Eine dieser Stellen ist als Erziehungszeitvertretung neu zu besetzen

Die Festlegung der Stundenkontingente und die Arbeitszeitgestaltung der ErzieherInnen erfolgt im Rahmen der Einstellung. Es sollte grundsätzlich die Bereitschaft bestehen, sowohl Früh- als auch Spätdienste abzudecken.

Der AKSB behält sich vor, Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit den veränderten betrieblichen Verhältnissen anzupassen, den Umfang der Arbeitszeit aus betriebsbedingten Gründen zu reduzieren oder zu erweitern.

Vorausgesetzt werden Urlaubs- und Krankenvertretung sowie regelmäßige oder fallweise Aufgaben nach Weisung zu übernehmen.

 

Kooperation innerhalb des AKSB

Die zukünftige Mitarbeiterin wird sowohl eng mit dem bestehenden Kita-Team als auch mit den KollegInnen in „Zusammen wachsen“ zusammenarbeiten.

Außerdem wird sie eingebunden in die bereichsübergreifende Arbeit des Trägers.

AKSB-Kalender

Archivierte Beiträge

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok